Knappenman 2020 -Tag 2-

Nach den langen Distanzen am Samstag folgten am Sonntag dann die kürzeren Strecken. Ein Blick in die Starterlisten versprach große Spannung. Los ging es mit dem Sprint, bei dem aus OSSV- Sicht nur Liese am Start stand. Trotz eines Defekts am Rad erreichte sie einen soliden 17. Platz bei den Frauen.

Am Nachmittag folgte dann die Olympische Distanz, bei der wir mit 9 Einzelstartern und einer Staffel sehr stark vertreten waren. Gestartet wurde, bedingt durch Corona, in Wellen. Vorteil war dabei, dass es beim Start weniger Gedränge gab. Dieses folgte allerdings spätestens an der ersten Boje, da man auf die langsameren Schwimmer der vorherigen Startgruppen aufschwamm. Trotzdem zeigten alle sehr gute Schwimmzeiten.

Dann der Wechsel aufs Rad. Pünktlich dazu, setzte auch der angekündigte Regen ein. An der Spitze entwickelten sich spannende (Fern-) Duelle. Durch den Wellenstart war es schwer einzuschätzen, wo man lag, sodass jeder sein eigenes Rennen fahren musste/konnte. Die Zeiten zeigen, dass Lukas an die Spitze fuhr und auch Jule und Antje auf Podiumskurs lagen.

Bei den Staffeln konnte die OSSV- Staffel um Jens, Uwe und Nico die Führung übernehmen, die sie auch nicht mehr abgaben. Mit 10 Minuten Vorsprung, sicherten sich die Drei überlegen den Sieg.

Bei den Einzelstartern wurde es auf der Laufstrecke noch einmal spannend. Lukas landete letztendlich auf dem undankbaren, aber trotzdem sehr beachtlichen 4. Platz. Mit Carsten und André auf den Plätzen 8 und 10 landeten drei OSSV- Starter in den Top Ten. In diesem starken Feld ein tolles Ergebnis, welches durch Johannes (Platz 17), Bernd (Platz 26), Torsten (Platz 40) und Jörg (Platz 52) komplettiert wurde.

Bei den Frauen zog Antje auf der Laufstrecke an Jule vorbei und sicherte sich den 3. Platz. Jule landete am Ende auf Rang 5.

Jule Hoffmann (mit Bildunterschriften von Stefan Flachowsky)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.